Der Start in die heurige Mannschaftsmeisterschaft gestaltete sich für die 2. Herrenmannschaft des SC-Weyer äußerst widrig. Vor allem das Wetter zeigte sich nicht von der besten Seite, den ein stetiger Nieselregen lies die Spieler an ihre Grenzen gehen.
Der USV St. Ulrich war in Weyer zu Gast und der Platzwart Willi Wimbauer konnte einen optimal vorbereiteten Platz präsentieren.
Nach den Einzelpartien konnte nur Armin Schürhagl als Sieger vom Platz gehen und so stand es bereits 1:5 aus der Sicht der Weyrer Tennisspieler.
Leider mussten die Weyrer nach den Einzelpartien auch einen Ausfall verzeichnen, denn Willi Wimbauer hatte sich bei seinem Einsatz die Bizepssehne gerissen.
Im Doppel verloren Armin Schürhagl und Andreas Brandner mit 6:2, 6:7, 9:11 denkbar knapp. Das Zweier-Doppel konnte mit Daniel Henöckl und Franz Daurer mit 6:4, 7:5 einen Sieg einfahren und somit war der Endstand mit 2:7 fixiert.
Nächste Woche geht für es für den SC-Weyer 2 auswärts gegen ASKÖ Großraming 2.

Kategorien: Tennis

1 Kommentar

Willi Wimbauer · 7. Mai 2019 um 13:36

Meine Verletzung ist nicht so schlimm. Versuche gegen Großraming wieder zu spielen. Bizeps ist zwar gerissen, aber linke Seite Gott sei Dank

Schreibe einen Kommentar zu Willi Wimbauer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.