Eine denkbar enge Kiste stand für SC Weyer 2 bereits in der 2. Runde an. Die letztjährigen „Mitabsteiger“ ASV Bewegung Steyr 1 gegen die wir letztes Jahr knapp verloren haben, kamen zu Besuch nach Weyer.

Mit einer etwas personalgeschwächten Truppe stellten sich die Weyrer und sie taten das mit viel Erfolg in den Einzelpartien.

Mario Mösengruber konnte mit einem klaren 6:4, 6:4 Sieg die Nr. 1 aus Steyr in einem kampfbetonten Spiel bezwingen.

Rene Wimbauer spielte auf Rang 2 und konnte in einem Marathonmatch den Sieg im 3. Satz für sich verbuchen 7:6, 2:6, 7:5

Auf Nr. 3 musste Wimbauer Willi den dritten Satz den Gegner lassen und verlor nur knapp mit 6:2, 1:6, 4:6.

Gerald Jagersberger verlor in 2 Sätzen mit 1:6, 1:6.

Franz Daurer konnte bei seinem ersten Meisterschaftseinsatz mit einem 6:2, 6:2 eine solide Leistung bringen und den dritten Single-Punkt für Weyer verbuchen.

Unser Youngstar Markus Daurer musste sich gegen den routinierten Steyrer leider geschlagen geben. Die Leistungen unserer Nachwuchsspieler ist trotz Niederlagen sehr erfreulich und lässt aufbauen für die nächsten Herausforderung!!!

Im Doppel hatte die Weyrer, dann leider Pech und mussten alle 3 Doppel abgeben. Nur das zweier Doppel (Jagersberger Gerald/Daurer Franz) spielten sich ins Champions-Tiebreak, welches sie aber leider mit 4:10 abgeben mussten.

Somit stand das vorläufige Endergebnis mit 3:6 fest.

Aufgrund eines Formfehlers musste die gewonnen Partie von Rene Wimbauer abgegeben werden. Somit wurde das Ergebnis auf 2:7 vom OÖTV korrigiert -> Das heisst, leider keine Punkte in der 2. Runde.

Wir hoffen, dass wir mehr glück in der nächsten Runde haben, dort geht es dann gegen SV Garsten 2

Kategorien: Tennis

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.