Nach der Absage des ersten Raika Atomic Ennstalcups startete am 22. Jänner der cup mit dem 2. + 3. Lauf auf der Höss in Hinterstoder.

6 Läufer vom SC-Weyer waren in den unterschiedlichen Klassen am Start und versuchten ihr Bestes um so viele Punkte wie möglich für die Gesamtwertung zu ‚hamstern‘.

Als jüngste Läuferin des Schiclubs war es Eva Weißensteiner die mit zwei 2. Plätzen eine konstant gute Leistung abliefern konnte. Zwei Laufsieg konnte die Großramingerin Magdalena Garstenauer in dieser Klasse für sich verbuchen.

Max Weißensteiner (Bild) konnte in der Klasse Schüler 2 im ersten Lauf, den 4. Platz einfahren – diesen Lauf gewann Garstenauer Benjamin. Im zweiten Lauf steigerte sich Max und konnte mit der 2.besten Zeit die Ziellinie überqueren, den 2. Lauf gewann der Großraming Alexander Urban.

In der Altersklasse IV ging Helmut Stangl, als Gesamtsieger vom Vorjahr ins Rennen. Den ersten Lauf konnte er gewinnen, im zweiten musste er sich nach Schwierigkeiten von seinem Langzeitkonkurrenten Peter Garstenauer als 2. geschlagen geben. Hier zeichnet sich erneut eine sehr spannende Ennstalucup-Saison ab.

Martin Salcher war in der Klasse Jugend 2 am Start – im ersten Rennen konnte er den 5. Platz für sich verbuchen. Im zweiten fuhr er nach guter Leistung auf den 4. Rang. Gewonnen hat beide Läufe Daniel Lumplecker (WSV Trattenbach).

In der Allg. Klasse waren Andreas Brandner und Christian Salcher am Start. Christian Salcher hatte an diesem Tag kein Glück und konnte beide Male das Rennen leider nicht beenden. Für Andreas Brandner lief es hingegen ganz gut, im ersten Lauf konnte er hinter Tagessieger Stefan Schimpelsberger und Patrick Möslinger auf Platz 3 fahren. Im zweiten Lauf verbesserte auch er sich auf den 2. Platz, hinter Schimpelsberger.

Die nächste Runde zum Raika Atomic Ennstalcup findet am 03.03.2012 auf der Forsteralm statt.

Zu den Bildern

Kategorien: Schi

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.